abc Immobilien Partner ... das Maklernetzwerk !

abc Immobilien Partner .... das Maklernetzwerk!

 02604-6688

Immobilienbesitzer nutzen Zinstief zur Entschuldung

Immobilienbesitzer nutzen Zinstief zur Entschuldung

Immobilienbesitzer nutzen Zinstief zur Entschuldung

Deutschlands Immobilienbesitzer lassen sich von den günstigen Zinsen nicht dazu verleiten, beim Anschlusskredit ihre Kreditraten zu reduzieren. Stattdessen setzen sie auf hohe Tilgungen, um ihre Restschuld möglichst schnell zu begleichen. So stieg die durchschnittliche anfängliche Tilgung bei Anschlusskrediten von 3,03% im Jahr 2010 auf 4,69% im Jahr 2015. Die durchschnittlichen Darlehensraten sind damit trotz der gesunkenen Zinsen in etwa gleich geblieben. Das zeigt eine aktuelle Auswertung Baufinanzierungsvermittlers Interhyp. [ mehr ]


 

Wie Sie mit Immobilien richtig Geld verdienen!

Pflegeimmobilien - Denkmalimmobilien - Renditeimmobilien - bitte gewünschtes Asset anklicken -

 Mit 120,- EURO monatlich ein Vermögen von 189 494,- Euro aufbauen !- Berechnungsbeispiel -

 

 Wie Sie mit Immobilien richtig Geld verdienen:  VIDEO 1 - Der Schnellrechner zur Pflegeimmobilie


Aktuelle Informationen rund um die Immobilie

Unrühmliche Premiere: Erste Crowd-Pleite bei Immobilienprojekt

Zinsland ist eine der führenden Crowdinvesting-Plattformen für Immobilien. Nun muss die Plattform erstmal um ein Projekt bangen. Hintergrund ist, dass die Conrem-Ingenieure GmbH und die Arplan Projektgesellschaft Alpha 1 GmbH aus München Insolvenz angemeldet haben. Conrem-Ingenieure sammelte über Zinsland rund 0,5 Mio. Euro von insgesamt 274 Anlegern ein. Anleger sollten hierfür bis zum 27.10.2017 7% Zinsen erhalten. Weitere 750.000 Euro sammelte Conrem für ein zweites Projekt ein, bei dem den Anlegern sogar Zinsen von 9% zugesagt wurde. [ mehr ]

Immobilien-Start-up shareDnC angelt sich Millionenfinanzierung

Das Immobilien-Startup shareDnC GmbH hat eine weitere Finanzierungsrunde geschlossen. Das Kölner Unternehmen, das mit www.sharednc.com eine Plattform für die einfache und kostengünstige Vermittlung freier und kleiner Büroflächen entwickelt hat, erhält von einer Reihe prominenter Entscheider der Immobilienwirtschaft neue Mittel in niedriger siebenstelliger Höhe. Alle Investoren sind künftig als Gesellschafter beteiligt. [ mehr ]

Mähren AG bleibt 2017 auf Rekordkurs

Die Mähren AG, ein langfristig orientierter Bestandshalter mit Fokus auf Wohnimmobilien, hat im laufenden Jahr Transaktionen in Höhe von fast 470 Mio. Euro realisiert und damit bereits in den ersten neun Monaten 2017 das beste Jahresergebnis seit Bestehen des Unternehmens erzielt. ?Unsere Ankaufspipeline ist gut gefüllt. Mit bereits vereinbarten Ankäufen in naher Zukunft erreichen wir 2017 die halbe Milliarde Euro Transaktionsvolumen?, sagt Jakob Mähren, CEO der Mähren AG. [ mehr ]

Future:PropTech Germany: Neues Format feiert gelungene Premiere

Innovativer, interaktiver, kompakter: Mit der ersten Future:PropTech in Berlin hat die ausrichtende blackprintpartners GmbH ein dynamisches neues Veranstaltungsformat nach Deutschland geholt. In Anlehnung an das britische Original sollte das Event auch hierzulande Entscheider und Meinungsführer der Immobilienwirtschaft in entspanntem Rahmen mit den innovativsten digitalen Startups der europäischen PropTech-Szene zusammenbringen, um so das Thema Digitalisierung in der Immobilienbranche voranzutreiben. Die Premiere war blackprintpartners zufolge ein voller Erfolg. [ mehr ]

Verfassungswidrig: Landgericht Berlin kippt Mietpreisbremse

Während die Politik über das Für und Wider einer neuen Mietpreisbremse diskutiert, hat das Landgericht Berlin für einen Paukenschlag gesorgt. Den Richtern zufolge verstößt die Mietpreisbremse gegen das Grundgesetz. Schließlich führe die Mietpreisbremse zu einer ?ungleichen Behandlung von Vermietern? und widerspreche damit dem Gebot, dass ?wesentlich Gleiches gleich zu behandeln? ist. [ mehr ]

KfW verbessert Zuschüsse für Einbruchschutz

Die ersten 1.000 Euro der förderfähigen Investitionskosten von Maßnahmen zum Einbruchschutz von Hauseigentümern werden von der KfW ab sofort mit 20% bezuschusst. Bisher waren es 10%. Für alle zusätzlichen förderfähigen Kosten, die über 1.000 Euro hinausgehen, wird weiter ein Zuschuss von 10% gewährt. Die neue gestaffelte Förderung gilt pro Antragsteller und Gebäude. [ mehr ]

ZIA-Geschäftsführer Dr. Stephan Rabe geht von Bord

Dr. Stephan Rabe, Geschäftsführer des ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss, verlässt zum Jahresende 2017 nach Erfüllung seines Vertrages auf eigenen Wunsch den Verband, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Der promovierte Jurist hatte die Geschäftsführung im November 2014 übernommen. Er bleibt dem ZIA in beratender Funktion erhalten. [ mehr ]

Bauhauptgewerbe zieht positive Halbjahresbilanz

Die Halbjahresbilanz im Bauhauptgewerbe fällt ausgesprochen positiv aus: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, meldeten die Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten für die ersten sechs Monate ein Umsatzplus von nominal 10,2%. Damit erreichte der Umsatz einen neuen Rekord: Der Halbjahres-Wert ist der höchste seit fast 20 Jahren. [ mehr ]

Immobilien-Personalberatung Westwind expandiert nach Hamburg

Westwind Real Estate Executive Search ist ab sofort mit einer Niederlassung in Hamburg vertreten. Leiter des neuen Standorts wird Patrick Boemanns. Er verfügt über acht Jahre branchenübergreifende Erfahrung in der Direktansprache von Fach- und Führungskräften. Boemanns und Westwind-Berater Tim Fior waren bereits zuvor für eine auf die Bauwirtschaft spezialisierte Hamburger Personalberatung erfolgreich tätig und haben in Summe bundesweit mehrere Dutzend Positionen als Projektmanager, Oberbauleiter, Standortleiter o.ä. besetzt. [ mehr ]

14 Punkte für mehr bezahlbares Wohnen

Deutschland braucht dem GdW zufolge dringend eine neue Wohnungspolitik. ?Alle politischen Ankündigungen der vergangenen Monate zum Bauen und Wohnen haben in der Realität nicht zum erhofften Ziel geführt?, sagt GdW-Präsident Axel Gedaschko. ?Wir stehen aktuell vor der extremen Situation, dass Normalverdiener in Deutschlands Großstädten so gut wie keine bezahlbaren Wohnungen mehr finden. Die Wahlprogramme der Parteien bieten für dieses soziale Problem nur versprengte Teillösungen.? Ein konsistentes wohnungspolitisches Konzept für die nächste Legislaturperiode bleibe Fehlanzeige. [ mehr ]


 
Schließen
loading

Video wird geladen...