abc Immobilien Partner ... das Maklernetzwerk !

abc Immobilien Partner .... das Maklernetzwerk!

 02604-6688

Immobilienbesitzer nutzen Zinstief zur Entschuldung

Immobilienbesitzer nutzen Zinstief zur Entschuldung

Immobilienbesitzer nutzen Zinstief zur Entschuldung

Deutschlands Immobilienbesitzer lassen sich von den günstigen Zinsen nicht dazu verleiten, beim Anschlusskredit ihre Kreditraten zu reduzieren. Stattdessen setzen sie auf hohe Tilgungen, um ihre Restschuld möglichst schnell zu begleichen. So stieg die durchschnittliche anfängliche Tilgung bei Anschlusskrediten von 3,03% im Jahr 2010 auf 4,69% im Jahr 2015. Die durchschnittlichen Darlehensraten sind damit trotz der gesunkenen Zinsen in etwa gleich geblieben. Das zeigt eine aktuelle Auswertung Baufinanzierungsvermittlers Interhyp. [ mehr ]


 

Wie Sie mit Immobilien richtig Geld verdienen!

Pflegeimmobilien - Denkmalimmobilien - Renditeimmobilien - bitte gewünschtes Asset anklicken -

 Mit 120,- EURO monatlich ein Vermögen von 189 494,- Euro aufbauen !- Berechnungsbeispiel -

 

 Wie Sie mit Immobilien richtig Geld verdienen:  VIDEO 1 - Der Schnellrechner zur Pflegeimmobilie


Aktuelle Informationen rund um die Immobilie

Regelmäßige Arbeiten für den Werterhalt der Immobilie

1. Die Fassadenreinigung [ mehr ]

Immobilienverkäufer in Deutschland denken um

Nach Angaben von DAVE nutzen Immobilienverkäufer die aktuelle Hochkonjunkturphase, auch mit den Bedenken, dass der Zinsumschwung kommen könnte. Peter Schürrer, Geschäftsführer von DAVE, Schürrer & Fleischer Stuttgart: ?Auf der Expo Real haben wir deutlich mehr Besucher an unserem Stand verzeichnet und waren viel mit Immobilienverkäufern im Gespräch. Zudem waren die Geschäftsanbahnungen am Stand dieses Mal verbindlicher und konkreter als in den letzten Jahren. Dementsprechend kam es zu mehr Auftragserteilungen am Stand.? Jens Lütjen, DAVE-Partner, Robert C. [ mehr ]

RE/MAX Deutschland zieht positive Zwischenbilanz

Das Makler-Netzwerk RE/MAX ist mit seiner Entwicklung in Deutschland nach dem 3. Quartal 2018 höchst zufrieden. So hat das Unternehmen seine Standorte um weitere 28 auf rund 170 Franchisenehmer erhöht. Eine weitere Expansion kann noch in diesem Jahr folgen, da RE/MAX mit potenziellen Franchisenehmern in Endverhandlungen steht. ?Unsere Bekanntheit steigt. Neue Geschäftspartner aus der Immobilienbranche, aber auch aus branchenfremden Märkten wie beispielsweise Technologieunternehmen, suchen den Schulterschluss zu uns?, erläutert Kurt Friedl, CEO von RE/MAX Germany. [ mehr ]

Ostdeutsche Mittelstädte bieten attraktive Renditen

An ostdeutschen Wohnstandorten können Investoren Renditen zwischen 4 und 12 % erwarten. Die Risiken bewegen sich dabei oftmals auf einem ähnlichen Niveau wie in westdeutschen Mittel- oder Großstädten. So ist es nicht risikoreicher in Rostock zu investieren als in Düsseldorf. Die Bruttoanfangsrendite liegt in der Hansestadt mit 6,0% jedoch deutlich höher als in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt mit 4,3%. Das Investitionsrisiko am Magdeburger Wohnungsmarkt ist vergleichbar mit dem in Bremen oder Münster. Mit 7,8% gegenüber 5,8 bzw. [ mehr ]

ImmoCompact meets DKM 2018: Mehr Umsatz mit Immobilien und Finanzen

Die DKM ist die Leitmesse der Finanz- und Versicherungswirtschaft ? und zugleich die größte Kommunikationsplattform der Branche. Auch in diesem Jahr erwarten die Veranstalter wieder mehr als 17.000 Profis in der Messe Dortmund. Rund 500 Top-Entscheider werden die Messeteilnehmer über die wichtigsten Branchenthemen Branchenthemen auf dem Laufenden halten. [ mehr ]

Immobilien-Verrentung gewinnt in Deutschland an Bedeutung

Für rund sechs von zehn Maklern ist die Immobilien-Verrentung grundsätzlich ein attraktives Geschäftsmodell. Allerdings fehlt es vielen noch an Erfahrung: Nur jeder vierte Makler hat schon mal eine Immobilien-Leibrente vermittelt. Als zentralen Grund dafür nennen die Vermittler eine bisher mangelnde Nachfrage auf Seiten der Käufer. 40% verfügen zudem nach eigenen Angaben nicht über ausreichend Wissen zum Thema Verrentung. [ mehr ]

Gebäudeversicherung: Sturmschaden an Flachdach streng nachzuweisen

Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Saarbrücken muss ein Sturmschaden an einem Flachdach vom Versicherungsnehmer einer Gebäudeversicherung deutlich nachgewiesen werden, wenn die Versicherung zahlen soll. Er muss darlegen, dass ein bedingungsgemäßer Sturm vorgelegen hat. Das heißt, dieser muss wetterbedingt sein und mindestens eine Windstärke von 8 Beaufort haben. Alternativ muss er nachweisen, dass der Schaden wegen des einwandfreien Zustandes des versicherten Gebäudes nur durch einen Sturm entstanden sein kann. [ mehr ]

Verbraucher halten schädliche Baustoffe für unbedenklich

Wohngesundheit ja ? aber wie? [ mehr ]

Ausländische Investoren beherrschen deutschen Markt für Logistikimmobilien

Der Markt für Logistikimmobilien befindet sich im Wandel: Steigende Kaufpreise haben sinkende Gewinnspannen und das geringe Angebot ein sinkendes Transaktionsvolumen zur Folge. So haben die Spitzenrenditen für Logistikimmobilien in Deutschland und der Schweiz im vergangenen Jahr die Fünf-Prozent-Hürde nach unten durchbrochen. Der österreichische Markt liegt nur knapp über der Schwelle. Gründe für diese Entwicklung sind eine stärkere Sensibilität für den Verbrauch von Neubauflächen aufseiten der Politik sowie die Konkurrenz durch den Wohnungsbau in citynahen Lagen. [ mehr ]

Exporo erreicht weiteren Meilenstein

Exporo hat seit Gründung im November 2014 über 250 Mio. Euro in 140 Immobilienprojekte vermittelt und damit ein Immobilienvolumen von rund 2,5 Mrd. Euro mitfinanziert. Allein im ersten Halbjahr 2018 wurden über die Plattform 78 Mio. Euro Kapital vermittelt eine Verdopplung im Vergleich zum Vorjahr. [ mehr ]


 
Schließen
loading

Video wird geladen...